Mit Blogsy veröffentlicht

Synology DSM: defekte, korrupte Datenbank – Musik wird nicht abgespielt

Nach dem Update auf eine neue DSM Version auf meinem Synology DS211+ funktionierte die AudioStation nicht mehr. Zwar konnte das AudioStation-Plugin gestartet werden und Live-Radio-Streams abgespielt werden, nicht jedoch mp3s, welche im Ordner “music” gespeichert waren. Wiedergabe nicht möglich. Der Index zeigte auch keine verfügbaren Lieder an.

Viele Stunden mit Neu-Installationen des Betriebsystem und Supportanfragen bei Syno-Deutschland ergaben vorerst keine Lösung.

Nun eeeendlich: die Datenbank war “corrupt db”.

Folgende Lösung klappte dann auf Anhieb:

We will suggest to give another try to create a new database, you could enable the telnet function of DS, then telnet to it with the user “root” and its password is same with admin’s. Then run the following command:

mv /volume1/@database/pgsql /volume1/@database/pgsql-bk

reboot

And a new database will be regenerated and you could see how it’s going.

My MediaServer is now running again!

 

Deutsche Lösungsanleitung:

  • Putty.exe downloaden und starten
  • Verbindung mit IP-Adresse auf DS herstellen. Fenster öffnet sich und biete Anmeldung an
  • User: “root”
  • Passwort: “(gleiches wie für admin auf Syno)”
  • Folgendes eintippen und bestätigen: “mv /volume1/@database/pgsql /volume1/@database/pgsql-bk”
  • DS neustarten und AudioStation testen

ACHTUNG: es gehen alle DB-Einträge und Indexierungen verloren. Jedoch können diese im Anschluss von der DS wieder erstellt werden (dauert bei vielen mp3 jedoch mehrere Stunden)

 

Meine DS ist nun wieder mit allen Funktionen nutzbar. Wunderbar!